Fußgängersteg am Bieberbach ist fertig.

KWI-Anregung war erfolgreich. Bürgerfreundliche Lösung anstatt Totalabriss.

dscn0632_1540x11551

Ursprünglich wollte die Gemeinde die nordwestlich der Kinzenbacher Mühle beschädigte, teils durchgebrochene „Feldwegsbrücke“ über den Bieberbach komplett abreissen lassen. Da die Zufahrt zu den Grundstücken zwischen Bieberbach und Abendstern auch vom Industriegebiet Nord her möglich ist, war die Bohlenbrücke für landwirtschaftliche Fahrzeuge entbehrlich geworden. Nicht bedacht hatte man dabei, dass mit einer kompletten Beseitigung der Brücke ein beliebter Spazierweg abseits des Straßenverkehrs unterbrochen worden wäre.

Der „halbfertige“ Steg

Der fertige, sichere Steg

bieberbachsteg-002Nach Hinweisen aus der Bevölkerung an uns und eigener Anschauung regte die KWI schriftlich Mitte Februar bei Bürgermeister Lars Burkhard Steinz an, die Situation nochmals zu überdenken. Dabei haben wir vorgeschlagen, die Brücke nur teilweise zu demontieren und den Überweg zu einem „Fußgängersteg“ zu verschmälern. Dazu könnten die noch guten Bohlen verwendet werden.

Der Vorschlag wurde vom Bürgermeister positiv aufgenommen und anstelle des Abbruchs veranlasste er dann beim Bauhof die entsprechenden Umbauarbeiten. Nur das Geländer auf den längsseitigen Auflagebohlen musste neu gefertigt werden, was ein einheimischer Betrieb einwandfrei erledigte. Beim Grenzgang Ende Mai konnten die Teilnehmer auf der neuen Brücke den Bieberbach sicher überqueren. Das Fazit: Schön, dass hier eine gute bürgerfreundliche Lösung gefunden wurde, die kaum teurer wurde als eine totaler Abbau.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen