Gernot Buseck zum Haushalt 2019

Hier in Auszügen die Rede des KWI-Fraktionsvorsitzenden Gernot Buseck

vom 12.12.2018.

Nach der Begrüßung führte er aus:

Ich möchte Sie heute Abend einladen, mir in die Welt der Zahlen dieses Haushalts zu folgen.  == Ich verspreche Ihnen jedoch eine interessante Analyse unserer Ertragslage und die damit verbundene Klärung der Frage, wer eigentlich dafür die Verantwortung trägt.
“Überschuss 2019 täuscht !”
Der Ergebnishaushalt, mit einem Überschussvon über 1 Mill. €, täuscht == ein wenig den unvoreingenommenen Betrachter über die wirkliche Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der Gemeinde. Vergessen Sie dies Million sehr schnell und merken Sie sich stattdessen den realen Überschuss von knapp 93.000 €. Mehr als einmal können auch wir das Festplatzgelände nicht verkaufen ! ==

Im kommunalen Vergleich sind Gewerbe- und Grundsteuer in Heuchelheim im unteren bis mittleren Bereich. Die KWI rät jedoch von diesen steuerlichen Stellschrauben in nächster Zeit die Finger zu lassen. == Bei den Kindertagesstätten befinden wir uns auf einem sehr guten Niveau, um das uns andere Gemeinden im Landkreis beneiden. Dies erkaufen wir uns nach wie vor durch einen sehr hohen Personalkostenanteil im Gesamthaushalt.== Alles in allem liegt uns ein solider und zustimmungsfähiger Haushaltsplan für das Jahr 2019 vor. ==

Die Gemeinde Heuchelheim verdankt ihre vergleichsweise komfortable finanzielle Lage ausschließlich seinen fleißigen Bürgerinnen und Bürgern, einem erfolgreichen Handel und Gewerbe und einer innovativen Großindustrie. Dort haben wir uns zu bedanken und können diese Tatsache nicht oft genug betonen. Dies alles sind Mittel, die unsere Bürgerinnen und Bürger, sowie unsere Betriebe erarbeitet haben. Uns (den Gemeindegremien) hat man das Privileg gegeben, über die Verwendung dieser Mittel entscheiden zu dürfen. Damit sollten sehr, sehr sorgsam umgehen ! ==

Und da ist auch noch die immer lauter werdende Forderung nach einer vierten Sporthalle in Heuchelheim. Nach modernem Sportgelände und der teuren Korrektur der Platzbewässerung warten die TSF auf die nächste Morgengabe dieser Gemeinde.
Hier gehen die Uhren offenbar anders. ==
“Je mehr er hat, je mehr er will ! Nie schweigen seine Klagen still !
== Müssen sich andere Heuchelheimer Vereine in ihren Angeboten nach den vorhandenen Möglichkeiten richten, die DLRG zum Beispiel nach reglementierten Schwimmzeiten in einem benachbarten Schwimmbad, soll dies selbstverständlich für den Großverein von der Bieberbach nicht gelten ? Im Übrigen ist dies ein schönes Beispiel für die Tatsache, wie sich ein Verein selbst überschätzt und die Möglichkeiten einer kreativen Hallenbelegung gleichzeitig unterschätzt !

Zum Schluss noch unsere Gedanken zur Sanierung dieses Verwaltungsgebäudes. Hier sollten die Überlegungen nicht mit der Erweiterung == und des Brandschutzes enden. Möglicherweise stellt ein kompletter Neubau hier langfristig die wirtschaftlichste Variante dar. Raumbedarf, Brandschutz und die Energiewerte wären auf dem neuesten Stand. Darüber hinaus bestünde Gelegenheit, den Baukörper an seine moderne Umgebung anzupassen. Mit der Notwendigkeit einer realistischen Kostenschätzung für einen Neubau laden wir die anderen Fraktionen dieses Hauses gern zu einem Gedankenaustausch ein. ==

“Solide Vergleichsübersicht der Bauvarianten einschließlich möglicher Folgekosten über 10 Jahre notwendig !”

== Zu einer soliden Beurteilung der tatsächlichen Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der Gemeinde Heuchelheim gehört, insbesondere für uns Mandatsträger, eine Information über noch bestehende Haushalts-Ausgabereste aus den Vorjahren. ==
Informationspflicht des Gemeindevorstandes angemahnt !
== Hier wünschen wir uns in Zukunft eine zeitnahe Information durch den Gemeindevorstand. Es ist schon ein wenig lästig dies jedes Jahr von hier fordern zu müssen.

Gernot Buseck
Fraktionsvorsitzender