Regen verhinderte den kompletten Grenzgang

Am Tennisheim Grenzgang leider abgebrochen.  Gemütlicher Abschluss der Teilstrecke am Weiherplatz.  Der 2. Teil soll im Herbst fortgesetzt werden.

Teilnehmerzahl und Durchführung wurden durch das regnerische Wetter am 1. Juli leider erheblich behindert. Dies sahen auch die beiden Gießener Zeitungen so, die über den Grenzgang ausführlich berichteten.

Erste Informationen am Heimatmuseum (Foto: Wissner)

KWI-Fraktionsvorsitzender Gernot Buseck begrüßte die Teilnehmer und bedankte sich bei Edgar Neidel und Markus Bepler für die gute Vorbereitung des Grenzganges. Anhand von Grenzkarten, Fotos und sonstiger historischen Unterlagen erläuterte Willi Heß die frühere und heutige Situation der Gemarkungsgrenze zwischen den beiden Ortsteilen im Bereich der ehemaligen Bahntrasse.

Weiterlesen